Ziehstrudel


Für diesen Strudel braucht man ein gutes Gefühl für den Teig und ein wenig Geschick. Wichtig ist, dass der Teig elastisch ist, damit er beim Ziehen nicht reißt. Man hat den Dreh aber schnell raus, sobald man es einmal gemacht hat. Wenn der Strudel aus dem Ofen kommt, ist der Teig unglaublich knusprig und die Füllung ganz weich. Man kann ihn sowohl süß, mit süßem Schichtkäse,, oder salzig zubereiten mit Gemüse. Egal wie, er schmeckt fantastisch. Nun viel Spaß beim Nachmachen.



Für den Teig:

250 g Mehl

1 Prise Salz 

2 EL Öl

1 EL Essig

lauwarmes Wasser

Für die Füllung: 

1 Ei

500 g Schichtkäse 

2 EL Zucker


Zur Weiterverarbeitung:

ca. 5 EL Semmelbrösel

ca. 6 EL Öl


Für den Teig, die Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand kneten. Wichtig hier ist, dass der Teig elastisch wird, dass er sich ziehen lässt. Das hängt von der Menge des Wassers ab. Das macht man nach Gefühl. Wenn der Teig fertig ist muss er 20-30 Minuten ruhen.


Für die Füllung wird zuerst das Ei ein bisschen ververquirlt, danach den Schichtkäse, den Zucker sowie den Vanillezucker dazugeben und verrühren. Auch hier kann man nach Gefühl gehen. Ich denke 2 Löffel Zucker reichen. Man kann auch noch Rosinen dazugeben. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.


Als nächstes eine große Tischdecke oder ein Laken auf den Tisch legen und mit Mehl bestäuben. In die Mitte den Teig geben, leicht andrücken und mit reichlich Öl beträufeln.


Nun kann man anfangen den Teig ganz vorsichtig zu ziehen. Am besten man geht im Kreis herum um den Tisch.


Den Teig solange ziehen, bis er so dünn ist, dass man die Zeitung darunter lesen könnte. Auf jeden Fall sollte er über den ganzen Tisch gespannt sein.


Nun den Teig mit Semmelbrösel bestreuen und mit Öl beträufeln. Ca. 10 EL Öl.


Die Käsefüllung gleichmässig verteilen, darauf träufeln.


Bevor man den Strudel rollt, werden die Ränder abgemacht. Übrig bleibt ein Restteig, mit dem man entweder einen zweiten kleinen Strudel machen kann. Oder man hebt ihn auf und macht Nudeln daraus für eine Suppe.


Zunächst werden alle 4 Seiten eingeschlagen, damit an den Seiten nichts ausläuft. Und man erhält eine schöne Form.


Zum Rollen, einfach die Tischdecke hochheben und der Strudel rollt sich von selbst auf.


Den Strudel auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit Öl bepinseln.

Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad, ca. 50 Minuten backen. 

Sobald er fertig ist, mit Puderzucker betäuben und noch heiß servieren. Guten Appetit!